Jury 2020

MITGLIEDER DER JURY

Werden zu jedem Wettbewerb neu eingeladen.

  • Bei der Auswahl der Mitglieder haben wir uns wie bisher ausschließlich davon leiten lassen, den Sängern/Innen nicht nur eine künstlerische Standortbestimmung, sondern auch ein kostenloses Vorsingen vor Dirigenten, Intendanten/Innen und Agenturen zu ermöglichen, wie dies in der Praxis in dieser konzentrierten Form nicht möglich ist.
  • Die Persönlichkeiten der Jury sind qualifiziert, die Eignung und Erfolgsaussichten der Sänger/Innen für den Beruf auf dem Markt zu beurteilen, den sie kennen und mit dem sie täglich zu tun haben. Davon hängt es ja zu einem guten Teil auch ab, ob die Jurymitglieder auch selbst zusammen mit den Sänger/Innen Erfolg in ihrem Beruf haben oder nicht.

BEWERTUNGSREGELN DER JURY

  • Die Jurymitglieder, die diese Funktion wieder ehrenhalber übernommen haben, werden sich bemühen, die Sänger/Innen fachlich, fair und im Hinblick auf deren Qualifikation und Chancen als Berufssänger/Innen zu beurteilen und wieder möglichst viele junge Talente zu  „entdecken“ und zu engagieren, wie es 2011, 2012 , 2013, 2015 und 2016 schon der Fall war!
  • Es werden die technische Beherrschung der Stimme sowie die künstlerische Aussage -jeweils mit Punkten von 4,0 bis 6,0 (in Stufen von 0,001)- gesondert bewertet.
  • Punkte unter 4,0 werden aus Rücksicht auf eventuell noch nicht reife Sänger/Innen nicht vergeben.
  • Die schriftlichen Wertungen aller Jurymitglieder werden noch in Anwesenheit der Sänger/Innen im Historischen Sitzungssaal sofort nach dem Vortrag dem Veranstalter zur elektronischen Eingabe und Verarbeitung übergeben.
  • Danach werden diese Bewertungen von jedem Jurymitglied einzeln mittels einer Punktetafel angezeigt und vom Veranstalter verlesen, so dass die Sänger/Innen (bzw. auch das Publikum im Finale) ihre Bewertung durch die einzelnen Jurymitglieder unmittelbar nach ihrem Vortrag sofort sehen können.
  • Der Ehrencodex gebietet es den Jurymitgliedern, bei gegenwärtigen oder ehemaligen Schülern, die sie beraten oder unterrichtet haben, nicht mit zu werten.
  • Die Jury behält sich das Recht vor, von den vorgetragenen Liedern bzw. Arien nur Ausschnitte anzuhören.
  • Die Jury und der Veranstalter entscheiden am Ende der Vorentscheidung, wie viele Sänger/Innen ins Finale aufsteigen. Für den Fall, dass sich die Jurymitglieder auf die Anzahl der Sänger/Innen nicht mit einfacher Mehrheit einigen könnenentscheidet der Veranstalter.
  • Die Namen der Finalisten/Innen werden danach sofort auf dieser Homepage veröffentlicht. Zusätzlich werden die Finalisten/Innen per SMS oder per Anruf informiert.
  • Die Wertung der Vorentscheidung und die Wertung des Finales werden elektronisch addiert und so die ersten 3 Plätze (Sieger/Innen) und weitere Reihenfolge als Ergebnis des Wettbewerbs ermittelt.
  • Die Gesamtwertungen werden auf 0,001 Punkte genau errechnet. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass so Plätze mit gleicher Punktanzahl entstehen, trotzdem ist so ein Fall schon vorgekommen. Es gilt daher folgende Regelung:
    – Sollte es im Finale bei 2 Sängern/Innen zu einer Punktegleichheit für die ersten zwei Plätze kommen
    so werden zwei 1. Plätze vergeben, das 1. und 2. Preisgeld addiert und durch 2 geteilt. Ein 2. Preis wird dann nicht vergeben.
    – Diese Regelung gilt analog auch, wenn 2 punktegleiche 2. Plätze herauskommen sollten. Es werden die Preisgelder für den 2. und 3. Preis   addiert und durch 2 geteilt. Ein 3. Preis wird dann nicht vergeben.
  • Die Entscheidungen der Jury/des Veranstalters sind verbindlich, endgültig und unanfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

JURYMITGLIEDER 2020:

AUSZUG AUS DER ENGAGEMENTLISTE von Finalteilnehmern/Innen durch Jurymitglieder seit 2011 
(soweit uns bekannt geworden)

Stand: 08.03.2020