Historie-DOSTAL

Sehr geehrte(r) Wettbewerbsteilnehmer/Innen,

das Neue Künstlerforum organisiert seit 1989 u. A. Konzerte auf hohem Niveau. Die Organisation besteht seit 1972, wir leiten sie seit 1989, siehe: 
Kammermusik-Konzerte und Opern-und Operettenkonzerte.


  • Der Anlass, der uns bewogen hat, nachdem der Unterzeichner schon mehrere Jahre in der Jury tätig war, ab 2011 die weitere Organisation des Internationalen Dostal-Operettenwettbewerbes mit maßgeblicher Unterstützung der Stadtgemeinde Korneuburg zu übernehmen, ist leider ein trauriger:
    Der Gründer und Organisator, Herr Karl Stadler, ist im Dezember 2010 viel zu früh von uns gegangen. Er war es, dem das kulturelle Engagement für das Gesamtwerk des letzten, großen Meisters der Operette, Professor Nico Dostal (1895 – 1981), immer wichtig war.
    Dies auch deshalb, weil er das Glück hatte, mit Frau Lillie Claus Dostal (1905 – 2000) eine unschätzbare Mentorin zu gewinnen, als er ihr 1974 vorschlug, einen Wettbewerb zu veranstalten. 
    Herr Stadler hat den Bewerb auch ursprünglich „Operetten- Nachwuchssängerwettbewerb“ genannt.
  • Wir haben den Namen zwar ab 2011 wegen des neuen Internetauftrittes auf
    „Dostal-Gesangswettbwerb“ geändert,
    weil es dabei ja hauptsächlich um die Werke Nico Dostals geht, auf die die Aufmerksamkeit gelenkt werden sollte.
    Im Sinn des Gründers behalten wir uns daher vor, Anmeldungen von bereits arrivierten Sänger/Innen, die schon nachweisbar professionell tätig sind  (Homepage, etc.), nicht anzunehmen. Der Bewerb soll vor allem dem Nachwuchs gewidmet bleiben.
  • Der Sohn, der Dirigent Roman Dostal (1943 – 2014) und danach seine langjährige Lebenspartnerin, Frau Margareta Wörndl, haben den Wettbewerb überhaupt erst durch die Auslobung der drei ersten drei Preise ermöglicht!
  • Roman stiftete ab 1974 (!) 25 Jahre/Bewerbe allein (bis 1990 im Zusammenwirken mit seiner Mutter Lillieab 2008  mit Fr. Margareta Wörndl) die drei ersten Preise und stellte den Sängern/Innen die Noten der geschützten Pflichtarien kostenlos zur Verfügung.
  • Frau Wörndl hat  ab 2014 diese Preisgelder für die Wettbewerbe 2015, 2016, 2018 und 2022  privat in gleicher Höhe zur Verfügung gestellt. Dafür gebührt ihr höchster Respekt und Anerkennung!

Lesen Sie bitte weiter….