Prof. Ernst Lintner

Ernst Lintner, Jänner 2018

KÜNSTLERISCHER LEBENSLAUF

  • Geboren in Kronsegg bei Langenlois, NÖ.
  • Musikalische Ausbildung:
    Studium an der Wiener Musikuniversität (MDW), Lied-Meisterkurs bei Prof. Erik Werba, weitere Studien bei Prof. Rudolf Holtenau, KS Renate Holm und KS Arthur Korn.
  • Gesungene Partien:
    – 1. Fremder (Vetter aus Dingsda, Intendanz Roland Geyer in Amstetten: 10x),
    – Nuredin (Der betrogenen Kadi, von Chr. W. Gluck, Perchtoldsdorf: 1x),
    – Die böse 7 (A. Blechinger, Wr. Konzerthaus, 1x),
    – Sou Chong (Land des Lächelns, AK NÖ, Stadttheater Baden, Alte Frankfurter Oper, Antwerpen: 15x),
    – Alfred (Fledermaus von Johann Strauss, Oper Rostock, 10x),
    – Sigmund (Walküre, versch. Deutsche Opernhäuser: 7x).
  • Zusammenarbeit mit Orchestern:
    NÖ Tonkünstlerorchester, Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, SWF-Rundfunkorchester Baden-Baden (Dirigent Peter Falk), ND Philharmonie, Symphon. Orchester Bad Reichenhall, Stadttheater Baden, Frankfurter Symphoniker, Slowak. Philharmonie, Thüringer Philharmonie, etc.
  • Konzerttätigkeit:
    Als Opern-, Operetten- und Liedersänger in Opernhäusern und Theatern in Österreich und international (meist mit eigener Moderation): in Wien, Salzburg, Dublin (TV), Rostock, Berlin, Heidelberg, Lüdenscheid, Ludwigshafen, Bad Reichenhall, Gent, Rüsselsheim, Antwerpen, Baden bei Wien, etc.
    Sakrale Werke:
    Tenorpartie in der 9. Symphonie von L. v. Beethoven (Sender Freies Berlin, 1999), Stabat Mater (Rossini: 2x in Wien) und Dvořák (1x in Přibram, Tschech Republik); Te Deum (A. Bruckner und G. Bizet), Missa in Gloria (Puccini), Die Schöpfung (J. Haydn); alle in Wien (Großer Saal Konzerthaus, bzw. Musikverein, etc.).
  • Fernseh- und Rundfunkauftritte, Aufnahmen:
    z. T. live, im ORF, im Irischen Fernsehen, im TV-N3; im Belgischen Rundfunk, Radio Köln, Radio Stephansdom, etc.)
  • CD mit Opern-, Operettenarien und Duetten
    (Philharmon. Orchester Bad Reichenhall, November 2000).
  • Opern CD: 2011 („Reminiszenzen“)
  • Videos mit Liedern und Uraufführungen, Konzertvideos
  • Ständige Auftritte mit dem Sängerensemble „Neues Künstlerforum“ mit
    Opern-, Operettenkonzerten bei den Wiener Festwochen, in NÖ (Korneuburg, Perchtoldsdorf, etc.); in Bad Tatzmannsdorf und in den anderen Bundesländern.
  • Liederabende:
    (Schubert, Schumann, Brahms und Richard Strauss) 2006, 2007, u. a. 1998 und 2008 in Pörtschach,
    ab 2009: vermehrt in Wien
    -zuletzt 2017: Schwanengesang-Schubert,
    -2018: An die ferne Geliebte-Beethoven im Palais Palais Lobkowitz), – -2019: Die Winterreise-Schubert im Mozarthaus Vienna),
    Konzerte in NÖ, Tschechien, Polen, weitere Details siehe Homepage!
  • Seit 1989:
    Leitung der Kammermusikserie des NEUEN KÜNSTLERFORUMS
     (6-8 Konzerte pro Jahr auf höchstem Niveau), u. a. unter Mitwirkung von Internationalen Preisträgerensembles und Mitgliedern der Wiener Philharmoniker.
  • Seit 2004:
    Mitglied der Jury
     für Liedgesang/Kammermusik beim Internationalen Brahmswettbewerb in Pörtschach
  • seit 2006:
    Mitglied der Jury
    beim Nico Dostal Gesangswettbewerb in Korneuburg
    und ab 2011:
    Leitung
     des Wettbewerbs und Neugestaltung des Auftritts im Internet mit prominenter Internationaler Jury.
  • 2009:
    Gründung des Gesangsstudios Prof. Ernst Lintner in Wien.
    – Juli 2013: dreiwöchiger Meisterkurs in Peking:
    Gesangstechnik, Lied- und Operninterpretation 
  • 8. Dezember 2013:
    Gedächtniskonzert Richard Wagner in der Oper von Rüsselsheim.
  • 9. Feber 2014:
    Konzert in der Alten Oper in Frankfurt
  • Ehrungen:
    – Zuerkennung des Berufstitels Professor durch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer im März 2011 für besondere kulturelle Leistungen bei der Nachwuchspflege von Instrumentalmusikern und Sängern/Innen.
    – Träger der Goldenen Robert Stolz Medaille für Verdienste um die Musik von Robert Stolz, verliehen von Frau Einzi Stolz 1997.
  • Weitere Informationen
    Wikipedia